Komplexe posttraumatische Belastungsstörung (KPTBS)

Die Gruppe soll Austauschmöglichkeiten für Menschen mit einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung (KPTBS) geben.

Jede*r Betroffene*r, die oder der andauernde Mehrfachbelastungen (z. B. Gewalt in der Kindheit) erlebt hat, kann teilnehmen und sich einbringen. Thematische Vorschläge könnten sein:

- Austausch zum Thema Skills und antidissoziative Übungen

- „Wie komme ich nach Flashbacks und Albträumen wieder zurück ins Hier und jetzt?“

- Probleme in Partnerschaft, Beruf und Freizeit

- Persönlicher Umgang mit alten Gefühlen & Selbstfürsorge

- Austausch bzgl. Hilfeleistungen (z.B. Weißer Ring, Auskunftssperre)

- Grenzen setzen im Alltag lernen „Wie setze ich mich durch und gerate nicht mehr in die Opferrolle?“

 Die Gruppe ist kein Therapieersatz. Nach Möglichkeit sollten die Interessent*innen Therapieerfahrung haben.

 

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Neue Gruppen

Unter diesem Begriff werden verschiedene Krankheitsbilder wie die Essenzielle Thrombozythämie (ET) oder die Polycythaemia vera (PV) zusammengefasst,...

Weiterlesen

Wer sich als Betroffene*r von Parkinson mit anderen austauschen möchten und dabei gerne sowohl zum Erzählen als auch zum Zuhören bereit ist …
Wer mehr...

Weiterlesen

Die Gruppe soll Austauschmöglichkeiten für Menschen mit einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung (KPTBS) geben.

Jede*r Betroffene*r, die...

Weiterlesen

KIBIS  •  Gartenstr. 18  •  30161 Hannover (Oststadt)  •  Tel.: 0511 - 66 65 67
Telefonische Sprechzeiten: Mo, Di und Do 9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr, Mi 16:00-19:00 Uhr

Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt / Anfahrt  •  Über Uns  •  Förderung