Pflichten Aufschieben

Manche nennen es Aufschieberitis oder Studentensyndrom. Gemeint ist das extreme Aufschieben von Pflichten und Aufgaben bis zum Leidensdruck, die Prokrastination. Bis zu 75% aller Freiberuflichen, Lehrer*innen und Student*innen bezeichnen sich als „Aufschieber*innen“. Nicht bei allen ist es pathologisch. Eine neue Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen, die Schwierigkeiten haben, Pflichten und Aufgaben rechtzeitig zu erledigen und dadurch das Gefühl bekommen, ihr Leben nicht richtig im Griff zu haben. Die Gruppe will sich untereinander helfen, indem sie sich z. B. verpflichten, ihre Aufgaben bis zum nächsten Gruppentreffen zu erledigen und sich über das Erlebte auszutauschen. „Ziel ist es“, so die Initiatorin der Gruppe, „unsere Motivation zu stärken, Methoden gegen das Vermeiden zu lernen und damit insgesamt unser Leben besser zu organisieren und strukturieren zu können.“

Veranstaltungen

Vom 12.03.2020 bis zum 08.04.2020 ist unsere Ausstellung 'Selbsthilfe zeigt Gesicht' in Gehrden im Rathaus (Kirchstraße 1-3) zu sehen. Die...

Weiterlesen

am 16.05.2020

Weiterlesen

Neue Gruppen

In Hannover gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema Depression, Burnout und Ängste - nur für Männer!

Eingeladen sind Betroffene jeglichen...

Weiterlesen

Wenn nach einer konservativen oder operativen Therapie einer Verletzung von Gliedmaßen schmerzhafte Bewegungs- und Gefühlsstörungen auftreten, kann...

Weiterlesen

Schwindel – ein allgemein bekanntes Thema. Zu Beginn der Erkrankung denken Betroffene häufig, dass es sicher die richtige Therapie dafür geben wird....

Weiterlesen

KIBIS  •  Gartenstr. 18  •  30161 Hannover (Oststadt)  •  Tel.: 0511 - 66 65 67
Telefonische Sprechzeiten: Mo, Di und Do 9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr, Mi 16:00-19:00 Uhr

Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt / Anfahrt  •  Über Uns  •  Förderung