Eltern von Gewaltstraftäter*innen

Wenn das eigene Kind eine Gewalttat verübt, entstehen viele Fragen und Sorgen bei den Eltern. Es ist so unglaublich – mein Kind! Warum? Wie soll es jetzt weitergehen? Nichts ist mehr, wie es war. Die Inhaftierung, vor allem wenn sie plötzlich kommt, ist für die Eltern oft ein Schock. Vorwürfe, Verurteilungen bis hin zu Anfeindungen im Umfeld können an der Tagesordnung sein. Betroffene Mütter und Väter fühlen sich bei der Bewältigung dieser von Täter oder Täter*in verschuldeten Probleme und mit ihren Gefühlen oft allein gelassen. Mütter, Väter oder Elternpaare, die den Wunsch nach Austausch haben und sich gegenseitig Hilfe, Unterstützung und Anregungen geben wollen, melden Sie sich bitte bei der KIBIS. 

 

Veranstaltungen

Read more

SELBSTHILFE ZEIGT GESICHT in Wunstorf

Wie der Titel „Selbsthilfe zeigt Gesicht“ vermuten lässt, lebt die Ausstellung von vielen abgelichteten...

Read more

Die Ehrenamtsmesse findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und ist die Nachfolgerin des Selbsthilfetages. Mit Unterstützung der...

Read more

Neue Gruppen

Wo stehe ich? Wo will ich hin? Was für Erfahrungen haben andere Menschen gemacht? Ist genau jetzt der Zeitpunkt in dem ich etwas ändern möchte? Möchte...

Read more

Wenn das eigene Kind eine Gewalttat verübt, entstehen viele Fragen und Sorgen bei den Eltern. Es ist so unglaublich – mein Kind! Warum? Wie soll es...

Read more

Die Gruppe richtet sich an Menschen, die von einer bipolaren Störung als dauerhafte oder wiederkehrende Erkrankungsform betroffen sind und bereits...

Read more

KIBIS  •  Gartenstr. 18  •  30161 Hannover (Oststadt)  •  Tel.: 0511 - 66 65 67
Telefonische Sprechzeiten: Mo, Di und Do 9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr, Mi 16:00-19:00 Uhr

Impressum  •  Datenschutz  •  Kontakt / Anfahrt  •  Über Uns  •  Förderung